Wie alles begann…

 

Bereits vor der Gründung unseres Vereins gab es in Ballendorf Zusammenkünfte von Jugendlichen - den so genannte „Kameradschaften“ und „Kunkelstuben“.

 

Im Jahre 1949 ergriff der Bauernverband, vertreten durch Herrn Hans Vetter die Initiative und gründete im Gasthaus zur Krone die Landjugend Ballendorf.

Damals bestand unser Verein aus rund 30 Mitgliedern, welche zum damaligen Zeitpunkt fast ausschließlich aus bäuerlichen Familien kamen.

 

Die Grundsätze und Ziele waren Geselligkeit, Pflege und Erhaltung des ländlichen Brauchtums - wie zum Beispiel der  „Füllestanz“, Volkslieder und Volkstanz.

Die Volkslieder wurden von Herrn Oberlehrer Laupichler einstudiert, der zu dieser Zeit bereits ein Tonbandgerät besaß!

Schach wurde mit Herrn Kanzler gespielt und die Volkstänze erlernte uns in den ersten Jahren Herr Hans Vetter.

 

Außerdem wurden Ausflüge, Erste-Hilfe-Kurse und Tanzseminare durchgeführt, sowie Dorfabende mit Theater und Volkstanzaufführungen einstudiert um das kulturelle Dorfleben zu bereichern.

Mit großem Eifer wurden die Erntedankfeste vorbereitet. Zu auswärtigen Festen und Veranstaltungen wurden teilweise ein 28er-Hanomag und ein Wagen mit Stroh beladen als Transportmittel eingesetzt.

Bereits 1954 wurde das 1. Schleppergeschicklichkeitsfahren in Ballendorf ausgetragen. Oberlandwirtschaftdirektor Herr von Wilpert machte dazu die Anleitung und den Plan zum Bau des Parcours am Lindenberg. Später wurde vom Gasthaus Krone in die Schule, das heutige Rathaus gewechselt.

Dort wurde uns ab 1976 von der Gemeinde ein Raum zur Verfügung gestellt, den wir dann zum ersten Gruppenraum ausbauen konnten.

 

Im Jahr 1974 feierte die Landjugend Ballendorf Ihr 25-jähriges und 1984 Ihr 35-jähriges Vereinsjubiläum. Bei beiden Anlässen fand jeweils ein 3-tägiges Festzelt mit Festumzug statt.

Rückblickend sind wir besonders stolz auf unsere Volkstanzauftritte in Ulm auf dem Münsterplatz beim Erntedankfest 1977 und in Stuttgart auf dem Killesberg mit Fernsehauftritt im Jahre 1983.

 

Da laut Satzung die Mitgliedschaft mit 35 Jahren endet, gründeten wir 1982 die „Trachtengruppe“ als Gruppe für Mitglieder ab dem Höchstalter. Somit wurde der Verein in „Landjugend Trachtengruppe Ballendorf“ umbenannt.

 

1990 gründeten wir als erste Landjugendgruppe unsere Jugendgruppe, um den bestehenden Nachwuchsproblemen entgegen zu wirken. Dies fand und findet zu unserer großen Freude!, bei den 11 bis 16 Jährigen großen Anklang.

 

In den letzten Jahren stieg die Mitgliederzahl stetig, so dass wir heute die mitgliederstärkste Ortsgruppe im Landesverband Württemberg-Baden sind.

 

Im Februar 1998 konnten wir, nach vielen arbeitsreichen Stunden, die unsere Mitglieder und viele andere freiwillige Helfer viel Schweiß und Freizeit gekostet hatten, in den für unseren Verein ausgebauten Gruppenraum, über dem neu gebauten Kindergarten ziehen.

Durch die neuen Räume wurde das Vereinsleben enorm bereichert und für eine zukünftige Jugendarbeit die beste Vorraussetzung geschaffen.

 

Auch weiterhin werden wir an der Tradition festhalten und Dorfabende, Brunnenfeste, Füllestänze, Wanderungen, Ausflüge etc. durchführen, um unseren jugendlichen und älteren Mitgliedern eine schöne und sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

 

P.S.: Im Jahre 2009 wurde unser Verein 60 Jahre alt!